Hallo Emil, wir haben auf dich gewartet!

Samstag, 26. Mai 2012

Sí sí, Mistah. Èl timetable!

Wer aus dieser seltsamen Überschrift einen Sinn erkennt hat schon einmal die erste Hürde geschafft, für die anderen: der Timetable des Novarock ist endlich da. Das heißt jetzt schon kann man sagen, wann man im Zelt vor sich hinvegetiert und wann man mit centimeterdicken Staubschichten vor der Bühne auf und ab hüpft.

Hier ein Link.

Überraschenderweise sind anders als letztes Jahr die (meiner subjektiven Meinung nach) schlechteren Bands auf der Red Stage, anders als letztes Jahr. Dafür beginnt auf der Blue Stage am Freitag das Festival schon einmal mit den Baseballs, The Offspring und Rise Against. Das heißt von 18:00 - 22:30  lang mehr oder weniger pausenloses auf und ab Gespringe.

Am Samstag Abend ein ähnliches Bild: Kasabian, Cypress Hill, Billy Talent und die Toten Hosen von 18:20 - 01:20 (7 Stunden!).


Sonntags gehts etwas gemütlicher zu, da sind irgendwann mal auf der Red Stage Russkaja, später einmal The Bosshoss und spät nachts dann Metallica.

Fazit: Keine Verschnaufpause, dafür spielen anders als letztes Jahr keine guten Bands gleichzeitig.

The Police - Walking on the Moon

Und weiter gehts mit guter Musik. Unbedingt anhören.

Donnerstag, 24. Mai 2012

Achgottchen!


Während die Aufbauorganisation die Gliederung eines Unternehmens in

ü  horizontaler (Abteilungen) und
ü  vertikaler Hinsicht (als das System der Überordnung und Unterstellung)

zeigt, ....
... beschreibt die Ablauforganisation

ü  eine bestimmte Aufgabe,
ü  wie sie von den Mitarbeitern (unter Einsatz der Sachmittel)
ü  in Raum und Zeit

wahrgenommen werden.

Verständlich und schülergerecht erklärt.

Montag, 21. Mai 2012

Emanzipati-was?

Wenn ich nicht einen so toleranten Humor hätte...

Sonntag, 20. Mai 2012

Dire Straits - Money for Nothing

Habe nur eine Frage: Warum kommt heute eigentlich (beinahe) niemand mehr auf die Idee Musik zu machen? (Ich meine echte Musik, mit Instrumenten gespielt und ohne *UFZG UFZG*-"Party"-Beat).

Samstag, 19. Mai 2012

*dahingrill*

Bei diesem strahlenden Sonnenschein bleibt einem leider nichts anderes übrig als ein hübsches Lagerfeuer bei Käsekrainern (falls die jetzt noch so heißen dürfen) und Bier. Das ganze auch noch auf einem hübschen Bergchen mit wunderbarer Panoramaaussicht, und schon hat man einen klischeehaften Campingtag vor sich. Na Mahlzeit!

Freitag, 11. Mai 2012

The Who - My Wife

Ein Klassiker.

Montag, 7. Mai 2012

Netter Fisch!

"Gollum wins a Award" heißt dieses hübsche Video. Ist echt genial. Wer ungebildet genug ist um Gollum nicht zu kennen: Hierbei handelt es sich um ein schizophrenes Wesen aus der "Herr der Ringe"


Samstag, 5. Mai 2012

Tagesneuigkeiten die Fünfte

Wahlen             In Frankreich stehen die lang ersehnten Wahlen an. Zurzeit regierende Gartenzwerge/Präsidenten namens Sarkozy stehen glücklicherweise laut Umfragewerten hinter dem Sozialdemokraten Hollande. Hoffen wir nur das die Wähler sich nicht im letzten Moment umentscheiden, oder wollt ihr solche Bilder noch öfter zu Gesicht bekommen?

Kreuzschiff       Die vor mehreren Wochen (oder sind es schon Monate?) auf Grund gelaufene Costa Concordia wird durch die Costa Crociere ersetzt. Dieses neue Kreuzschiff lief heute von Venedig aus und macht sich nun auf den Weg um einen eigenen Felsen zu finden den sie dann streifen kann. Das Wrack der Concordia soll demnächst geborgen und abgetragen werden, was für den Tourismus in diesem Gebiet sicher Nachteile haben wird.

Krawalle         Auch in Griechenland stehen die Wahlen bevor, die jedoch noch immer von Unruhen überschattet werden. Die zwei Großparteien werden wahrscheinlich Umfragen nach einen großen Stimmeneinbruch erleiden.

Uninteressant       Laut Online-Schlagzeile des Kuriers ist "Rapper Sido ist wieder Single". Nur stellt sich die Frage, wen zum Teufel das interessieren sollte. Ebenfalls: "Stars im Alltag- Grüezi Michelle" fällt einem sofort ins Auge. Wie bin ich nur auf diese Seite gekommen?

Donnerstag, 3. Mai 2012

Und Google archiviert...

Wer sich wundert warum beim Seitenaufruf nur 3 Posts (mit diesem hier) zu sehen sind, dem solle ich verlautbaren, dass Google anscheinend seine jährliche Archivierung durchgeführt hat. Benachrichtigt wurde ich zwar nicht, jedoch kann man unter "Ältere Posts" oder unter den Kategorien die anderen Beiträge jederzeit nachlesen.
Nur so zur Information...

Mittwoch, 2. Mai 2012

I gonna kill you with my Gang!

Letztes Wochenende von Donnerstag bis Sonntag verbrachte ich im Rahmen eines Musikerausfluges in der Südkroatischen Stadt Split. Dort nahmen wir am Mitteleuropäischen Blasmusikfestival teil.

Der "wilde Ritt" begann um 3:30 Uhr morgens, daraufhin folgte stundeslangen dahinvegetieren im Halbschlaf, um 5 dann das erste Bier, und monotones dahinfahren auf Autobahnen. Mehrere Stunden und viele Biere später kamen wir endlich an der Grenze von Slowenien und Kroatien an, sprich wir verließen die EU. Bei der Einreise gab es Schwierigkeiten, jedoch konnten wir gewisse Problemchen mit einem Sechsertragerl Freistädter Bier an die Grenzbeamten aus der Welt schaffen.
Das Mittagessen an einer kroatischen Tankstelle fiel spärlich aus, nämlich lauwarmes Schnitzel mit übergewichtigen Pommes. Nach über 13 Stunden Fahrt kamen wir dann endlich in der Split-Bucht an, wo unser Hotel stand.
Wir waren in der Stadt Trogir einquartiert, welche 30 km von der 250.000 Einwohner Stadt Split entfernt ist. Das Hotel liegt direkt am Meer, welches leider durch Seeigel und Betonstrände nicht gerade sehr einladend ist. Die *** Zimmer waren leider nicht einen Stern wert, weder beim "Essen" noch bei den "Zimmern", aber das war mir persönlich relativ egal. Der Tag wurde mit noch mehr Bier abgeschlossen.
Am nächsten Tag hatten nahmen wir an einer Stadtführung teil, später folgte die Konzertwertung, bei der wir relativ gut abschnitten. Der Abend wiederum war großteils von Bier geprägt, nämlich hauptsächlich vom kroatischen Karlovačko, welches wir in der hoteleigenen Disko konsumierten.
Am folgenden Tag fand ein Gesamtspiel mit Katerstimmung und ein von uns gespieltes Frühshoppen direkt an der Promenade von Split statt, das alles in Uniform bei 40° C. Danach gabs das erste gute Essen in Kroatien, nämlich in einer genialen Pizzaria. Beim darauffolgenden durch die Stadt Schlendern bekam ich noch eine Morddrohung: Als ich nach einem Kuna gefragt wurde und verneinte, brüllte mir ein bärtiger unseriöser Mann ins Gesicht: "FUUUUCK! I gonna kill you with my gang" was mich sehr amüsierte.

Die restliche Zeit wurde noch gechillt, Karlovačko getrunken, und vom Zimmerbalkon in die Mediterrane Landschaft geglotzt, bevor am Sonntag morgen der anstrengende Rückweg angetreten wurde. Fazit: Heiß, Anstrengend, aber schööööööön.

suchen Sie etwas?