Hallo Emil, wir haben auf dich gewartet!

Mittwoch, 8. Juni 2011

Mein Senf zu: Gurkenrufmord

Zuerst hiess es, die Gurke sei es, die gerade eine riesige Epedemie in Norddeutschland ausgelöst habe. Augenblicklich verzichtete halb Europa auf ihr Gemüse, was den Bauern so gar nicht gefiel. Dann stellte sich herraus, die Gurken sind doch nicht betroffen, aber kaufen will sie jetzt noch immer niemand. Und die armen Bäuerlein bekommen kein Geld für ihre Ernte und verlangen deshalb Schadenersatz von der EU. Und was macht man als EU? Korrekt, man versucht Geld zu sparen, indem man diese Forderungen umgeht. Findet halt ein Experte ganz zufällig im Müll eine Ehec-Gurke. Und schon ist aus Rufmord die Wahrheit geworden und die Bauern können sich kein Geld mehr holen. Stattdessen sollten sie sich schämen, unberechtigte Forderungen zu stellen.
So etwas Krankes... Ich kenne ja nicht so viele Forscher die Mülltonnen durchforsten.

Keine Kommentare:

suchen Sie etwas?