Hallo Emil, wir haben auf dich gewartet!

Montag, 18. April 2011

Eiswein vs. Schilfwein

Endlich bin ich wieder zurück von unserem 3tägigen Besuch unserer Großeltern in Krems. Und da wir diesmal sogar schon freitags hingefahren sind, konnte ich endlich wieder einmal die Kremser Landstraße und das Bühlcenter abgrasen. Mal abgesehen von den Standardgeschäften wie C&A gibt es dort auch ziemlich viele "Schmankerl-Geschäfte". Denn Marillensenf und Heidelbeeressig gibt es sicher nicht überall.

Da wir in Getränkekunde in der Schule gerade erst von den Prädikatsweinen gelernt haben, wurde ich ziemlich neugierig, als mir eine Trockenbeerenauslese in die Hände fiel. Jedoch hielt mich der hohe Preise zuerst von einem Kauf ab. Als ich später jedoch bei Spar einen Eiswein und einen Schilfwein gesehen habe, habe ich mir gedacht, ich leiste mir einmal in meinem Leben einen so richtig teuren Wein zum Verkosten. Darum habe ich mir den Schilfwein für € 21,00 gekauft, und das obwohl er um 25 % verbilligt war. Zudem kommt noch, dass die Flasche mit 0,375 l Füllmenge die Hälfte einer normalen Flasche besitzt.

Der Wein ähnelt eher einem Likör und ist nur Stamperlweise zu genießen, aber wenigstens brauche ich nicht Angst zu haben, nachher nicht mehr normal gehen zu können *hehe*

Keine Kommentare:

suchen Sie etwas?