Hallo Emil, wir haben auf dich gewartet!

Dienstag, 26. April 2011

Comics, soviele Comics

Watchmen, Die Liga der Außergewöhnlichen Gentlemen, Batman, V wie Vendetta, 300 etc.

Alle diese Meisterwerke und noch viele andere stehen bei uns zuhause herum. Also habe ich es mir zum Ziel gemacht, alle diese hier zu posten. Teils als Werbung gesehen, teils als Verbreitung von moderner Literatur, oder wie immer man es nennen mag.


Und deshalb fange ich gleich mit Watchmen an, meinem Liebling.
Und weil der Inhalt nicht ohne weiteres so leicht zu erklären ist, und ich gerade nicht viel Zeit habe, lasse ich schnell das Internet sprechen:

Eine alternativ fiktive Version der USA in den 1980ern. Der Kalte Krieg dauert an, die Russen sind noch die außenpolitischen Gegner. Superhelden sind seit einem Anti-Superheldengesetz aus den 1970er Jahren, dem Keene-Act, verboten. Die ersten von ihnen waren nach dem Sensationserfolg des ersten Superman-Comics Ende der 1930er Jahre aufgetreten: maskierte Verbrecherjäger ohne große Fähigkeiten, die sich später als die „Minutemen“ zusammentaten – und bis zu den 1950er Jahren nach und nach freiwillig oder unfreiwillig in den Ruhestand traten. Anfang der 1960er entstand eine neue Generation, mit neuen technischen Fähigkeiten und zum Teil auch tatsächlichen Superkräften. Sie gerieten in den 1970ern durch ihre Selbstjustiz in die Diskussion und wurden durch den Keene-Act zuletzt vor die Alternative gestellt, zurückzutreten oder für die Regierung zu arbeiten.
Der ehemalige Superheld The Comedian wird von einem Unbekannten ermordet. Sein Kollege Rorschach macht sich auf die Suche nach dem Täter und wittert bald eine Verschwörung, als weitere Superhelden bedroht werden: Dr. Manhattan flieht nach einem Skandal auf den Mars, auf Ozymandias wird ein Attentat verübt, der ehemalige Superschurke Moloch erschossen und Rorschach selbst in eine Falle gelockt. Seine Verhaftung weckt schließlich seinen ehemaligen Partner Nite Owl II aus dem Ruhestand. Er befreit zusammen mit Silk Spectre II Rorschach und gemeinsam kommen sie der (tatsächlichen) Verschwörung auf die Spur, ohne diese jedoch noch verhindern zu können: Um die Menschheit wieder zusammenzuschweißen und vor dem atomaren Untergang zu bewahren, vernichtet Ozymandias halb New York City.
 (gestohlen und raubkopiert bei Wikipedia)
Tja, und einer der Minutemen bin ich, Dr. Manhattan. Da staunt ihr aber, was?

Der Comic wurde beinahe 1 : 1 verfilmt und von erhielt beinahe nur gute Kritiken. Und ich liebe ihn auch!


Also wenn ihr euren von Massenverlödungswaffen wie TV und Internet geschädigtes Hirn wieder auf Vordermann bringen und es mit WISSEN füllen wollt, kauft euch Watchmen!

Keine Kommentare:

suchen Sie etwas?